News

Neuausgabe: Gott zuerst – Ein Gespräch über die Zukunft des Glaubens. Mit einer Würdigung von Kardinal Walter Kasper

Gott zuerst – so lautet der Titel des Interviewbandes des Pallottinerpaters George Augustin, das kürzlich in einer zweiten Auflage erschienen ist. Für die Neuauflage verfasste Kardinal Walter Kasper eigens eine theologische Würdigung. Dabei beschreibt er einige Gedanken, die durch die Lektüre des Buches entstanden sind.

„‚Gott zuerst!‘ ist ein Ordnungsruf der sich gegen eine einseitig anthropologisch gewendete und anthropologisch zentrierte westliche Theologie wendet, in der die Gottesliebe in der Nächstenliebe aufzugehen, das Christentum zu einer Art praktischem Humanismus zu mutieren und die Kirche eine Art NGO (Nicht-Regierungsorganisation) zu werden droht. Dem setzt George Augustin eine neue Weise, missionarisch von Gott zu sprechen, entgegen.“ (Gott zuerst, S. 15)

Mit dieser missionarischen Ausrichtung lebt George Augustin in der Tradition seines Ordensvaters Vinzenz Pallotti, der seit Ende 2021 auch Namensgeber der Hochschule der Pallottiner ist: „Wenn die Hochschule der Pallottiner … sich … Vinzenz Pallotti University nennt, ist der Name zugleich ein Programm, mit dem sie sich sehen lassen können.“ (Gott zuerst, S. 17)

In der Tradition Vinzenz Pallottis zu leben bedeutet auch auf Gott zu hören, ihm Gehör zu schenken, denn Gott ist Liebe (1 Joh 4,8.16). Dies wird besonders deutlich „im Gleichnis vom verlorenen Sohn, das man besser als Gleichnis vom barmherzigen Vater bezeichnen sollte (Lk 15,11-32). Es beschreibt Gott gleichnishaft als Vater … der auf uns wartet, ja uns entgegengeht … In dieser Weise ist Gott ‚unser Vater‘ der Vater aller Menschen, der uns alle, fratelli tutti, in sein Vaterhaus einlädt und aufnimmt.“ (Gott zuerst, S. 24f.) Mit diesem Wissen stellt der Titel des Buches nicht mehr einen Ordnungsruf, sondern einen „einladenden Indikativ“ dar, Gott an die erste Stelle unseres Lebens zu setzen. (Gott zuerst, S. 27)

Kardinal Walter Kasper schließt seine Würdigung mit den Worten: „Ich möchte wünschen und es geradezu als mein Vermächtnis weitergeben, dass diese Botschaft durch das von Pater George Augustin begründete Institut, das meinen Namen trägt, wie die Vinzenz Pallotti University neu in die deutschen Lande ausstrahlt. Wir brauchen sie dringend. Die Zukunft des Glaubens in Deutschland und in Europa, um die sich George Augustin im Untertitel seines Buches sorgt, wird nicht in erster Linie durch strukturelle Reformen, so nützlich und notwendig sie im Einzelnen sein mögen, vielmehr vor allem durch Beter und Gruppen von Betern entschieden werden, die dann auch zu Tätern, besser: zu praktischen Zeugen der Liebe, werden. Vielleicht musste einer aus der östlichen Spiritualität Indiens kommen, um uns Europäern das neu ins Stammbuch zu schreiben.“ (Gott zuerst, S. 29)

 

George Augustin
Gott zuerst
Ein Gespräch über die Zukunft des Glaubens. Mit einer Würdigung von Kardinal Walter Kasper
Matthias Grünewald Verlag
Neuauflage 2022
176 Seiten
ISBN: 978-3-7867-3324-9

Pater George Augustin SAC überreicht Publikationen an Papst Franziskus

Anlässlich eines Treffens des Päpstlichen Einheitsrates in Rom überreichte Pater George Augustin SAC die spanische Übersetzung seines neuesten Buches „Gott zuerst“ sowie die italienische Ausgabe des Sammelbandes „Soziale Freundschaft“, die wesentliche Gedanken aus der Enzyklika Fratelli tutti aufgreift und diese interpretiert, an Papst Franziskus.

Predigtreihe – Fastenzeit 2022

Zu Beginn der Fastenzeit veröffentlicht das Kardinal Walter Kasper Institute eine Predigtreihe. In dieser Reihe werden Predigten des Kardinals zum jeweiligen Sonntag in Lesereihenfolge veröffentlicht. Jede Woche bieten wir eine Predigt an, die als Inspiration für die Predigttätigkeiten in der Gemeinde dienen kann.

Vortrag von Kardinal Walter Kasper zum 65. Geburtstag von Pater George Agustin

Anlässlich des 65. Geburtstags sowie des 40. Priesterjubiläums von Pater George Augustin SAC und der Umbenennung der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar in “Vinzenz Pallotti University” bereitete Kardinal Walter Kasper seinen Vortrag “Gott zuerst!” –  Die Gottesfrage missionarisch neu gestellt für die Feierlichkeiten in Vallendar vor.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung abgesagt. Dennoch möchten wir Ihnen den Vortrag, der sich sowohl mit dem Titel “Gott zuerst” von George Augustins neuester Publikation und der dahinterstehenden Bedeutung beschäftigt, wie auch die neue Namensgebung der Hochschule thematisiert, nicht vorenthalten.

Zum Vortrag (PDF)

Gott zuerst – auch in der Ökumene
Der Weltenwanderer: Pallottinerpater George Augustin

Pater George Augustin SAC (Foto: Pallottiner)

Er kennt Indien und die Welt, er lebt seit Jahrzehnten in Stuttgart und unterrichtet an der Pallottiner-Hochschule in Vallendar. Dort gründete er auch das Walter Kasper Institut für
Theologie, Ökumene und Spiritualität. Von dort hat der Pallottinerpater George Augustin ein weltweites Netz geknüpft, mit dem er vor allem eines will: den Glauben an Jesus Christus
vertiefen und verbreiten.

Hier finden Sie den vollständigen Text (PDF).

"Mit Petrus Canisius zwischen den Zeiten. Erneuerung aus dem Ursprung in Erinnerung an die Zukunft"

Am Samstag, den 18. September 2021 war Kardinal Walter Kasper als Referent beim Studiennachmittag über Petrus Canisius im Haus St. Ulrich im Bistum Augsburg zu Gast. In seinem Vortrag “Mit Petrus Canisius zwischen den Zeiten. Erneuerung aus dem Urpsrung in Erinnerung an die Zukunft” spricht Kardinal Kasper von einer Zeit des Umbruchs, in der wir auch heute leben. Dabei geht es u. a. um die Frage wie sich die Kirche in der neuen, modernen Welt aufstellen soll.

Den gesamten Vortrag finden Sie hier.

(Foto: Nicolas Schnall / pba)

George Augustin – Gott zuerst. Ein Gespräch über die Zukunft des Glaubens

Gott zuerst – so lautet die neue Buchpublikation des Pallottinerpaters George Augustin. Der Interviewband dokumentiert ein „Gespräch über die Zukunft des Glaubens“, das Dr. Ulrich Sander vom Matthias Grünewald Verlag mit dem Gründungsdirektor des Kardinal Walter Kasper Instituts führte. Dabei steht zunächst Augustins Wirken als Theologe, Seelsorger und Missionar im Vordergrund. Zu Letzterem fühlte sich der Pallottinerpater bereits als Heranwachsender in Indien berufen: „In unserer Kirchenzeitung gab es eine Anzeige der Pallottiner: Wir suchen Missionare für Nordindien. Was Pallottiner sind, wusste ich damals überhaupt nicht, aber ich wollte Missionar werden!“ (Gott zuerst, S. 26). Sein Wunsch, im eigenen Land missionarisch tätig zu werden, sollte sich erfüllen – womit gleichsam eine abenteuerliche Lebensphase ihren Anfang nahm.

Nach seiner Zeit in der nordindischen Mission sollte Augustins Weg ihn nach Europa – genauer: nach Deutschland – führen. Er promovierte in Tübingen beim damaligen Dogmatikprofessor Walter Kasper und wurde in der Folge zum Priesterseelsorge in der Diözese Rottenburg-Stuttgart berufen. Neben seinem Engagement als Theologieprofessor in Vallendar gründete Augustin das Kardinal Walter Kasper Institut für Theologie, Ökumene und Spiritualität. Das international bekannte Institut hat es sich zur Aufgabe gemacht, das reichhaltige theologische Werk Kardinal Kaspers einer breiten internationalen Leserschaft zugänglich zu machen – was nicht zuletzt durch die Herausgabe der Gesammelten Schriften (WKGS) verwirklicht wird. Der emeritierte Kurienkardinal schrieb ein Gleitwort zum Band, in dem er pointiert: „Im Mittelpunkt seines bewegten Lebens und seiner vielfältigen theologischen Arbeit in katholischer Weise steht für George Augustin im Geist seines Ordensvaters Vinzenz Pallotti die alle Religionen, alle Kulturen und selbstverständlich alle Kirchen verbindende Gottesfrage und der Grundauftrag der Kirche zur Evangelisierung, den Papst Franziskus erneut in die Mitte gerückt hat.“ (aus dem Geleitwort)

Die vorliegende Gesprächsdokumentation umfasst neben biographischen Aspekten die Themenkreise Theologie, Glaube, Spiritualität, Kirche, Mission und Ökumene. Dabei stellt der Publikationstitel – Gott zuerst – den Skopus des kurzweiligen Dialogs und einen dringenden Appell für die Re-Fokussierung auf Gott in Kirche und Gesellschaft dar: „Ich möchte die Gottesliebe ins Zentrum stellen, ich bin für eine biblische Theozentrik: Gott zuerst. Sie kennen den Satz der großen Theresa von Ávila: ‚Sólo Dios basta. Gott nur genügt.‘ Wenn das klar ist, Gott zuerst, dann kann daraus alles andere entstehen“ (Gott zuerst, S. 78).

George Augustin
Gott zuerst

Ein Gespräch über die Zukunft des Glaubens
Matthias Grünewald Verlag
1. Auflage 2021
192 Seiten
ISBN: 978-3-7867-3249-5

Erneuerung aus dem Ursprung

Eine Antwort auf die Tradierungskrise des kirchlichen Christentums bedarf nach Walter Kardinal Kasper mehr und anderes als oberflächlicher Modernisierungen. Es geht um die Grundfrage, wie sich das Evangelium Jesu als Norm gebender Ursprung des Christentums in der Geschichte der Kirche vermittelt und Zukunft eröffnet. Der Band enthält drei neue, bislang unveröffentlichte Essays zur Erneuerung aus dem Ursprung und zu den Themen, die den großen deutschen Theologen zeitlebens bewegt haben. Er gibt Antwort auf die Fragen: Was bedeutet es, Theologie in der Kirche zu treiben – wer ist Jesus der Christus für die Glaubenden – wie erfahren Glaubende seine Gegenwart in der Feier der Eucharistie.

Walter Kardinal Kasper
Erneuerung aus dem Ursprung. Theologie – Christologie – Eucharistie
Grünewald Verlag, Ostfildern 2021
176 Seiten
ISBN: 978-3-7867-3273-0

Soziale Freundschaft

Die Enzyklika »Fratelli tutti« ist ein außergewöhnliches Papstschreiben. Franziskus richtet sich in der gegenwärtigen Situation der Menschheit an Christen und Nichtchristen. Das Schreiben greift unter dem Leitbild der sozialen Freundschaft und universalen Geschwisterlichkeit aller Menschen die gegenwärtigen Menschheitsthemen auf. Der Band versammelt prominente Stellungnahmen zum Papstschreiben: aus katholischer und evangelischer, jüdischer und muslimischer Sicht ebenso wie aus den Bereichen der Sozialethik, Politik und Ökonomie. Der Band erscheint in verschiedenen europäischen Sprachen und in den USA. Mit Beiträgen der Herausgeber und von Heinrich Bedford-Strohm, François Biltgen, Joachim von Braun, John Hope Bryant, Ottmar Edenhofer, Massimo Faggioli, Bruno Forte, Luis González-Carvajal Santabárbara, Mark-David Janus, Azza Karam, Terrence Keeley, Mouhanad Khorchide, Felix Körner, Thomas Krafft, Klaus Krämer, Reinhard Kardinal Marx, Andrea Riccardi, David Rosen, Peter Schallenberg, Annette Schavan, Kerstin Schlögl-Flierl, Thomas Söding

Walter Kardinal Kasper, George Augustin (Hg.)
Soziale Freundschaft. Auf dem Weg zu einer geschwisterlichen Weltordnung nach der Enzyklika »Fratelli tutti« von Papst Franziskus
Grünewald Verlag, Ostfildern 2021
408 Seiten
ISBN: 978-3-7867-3270-9

Eucharistie und Erneuerung. Aufbruch aus der Mitte des Glaubens

Die Erneuerung des Glaubens ist das Gebot der Stunde, ein Aufbruch aus den Quellen des Glaubens tut not. Welche Rolle kommt in diesem Zusammenhang der Eucharistie zu? Wie kann ihr Geheimnis tiefer erfasst werden, damit sie zur Kraftquelle für die dringend notwendige Neuevangelisierung werden kann? Aus unterschiedlichen Perspektiven heraus geben die Beiträge des Buches wertvolle Orientierung und Inspiration. Mit Beiträgen von George Augustin, Heinrich-Maria Burkard, Kurt Koch, Stefan Laurs, Hubert Lenz, Michael Seewald, Martin Stuflesser, Robert Vorholt, Markus Zimmermann

George Augustin (Hg.)
Eucharistie und Erneuerung. Aufbruch aus der Mitte des Glaubens
Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2021
224 Seiten
ISBN: 978-3-451-38965-8

Prof. P. Dr. George Augustin SAC zum Mitglied des Internationalen Rates für Katechese ernannt

Am 16. Juni 2021 wurde Prof. P. Dr. George Augustin SAC von Papst Franziskus für die kommenden fünf Jahre zum „Member of the International Council for Catechesis (Co.In.Cat.)“ unter Vorsitz von Erzbischof Rino Fisichella, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Neuevangelisierung, ernannt.

Der Päpstliche Rat zur Förderung der Neuevangelisierung befasst sich mit der Verlebendigung des Glaubens in Ländern, in denen der christliche Glaube schon sehr lange beheimatet ist, sich jedoch mit fortschreitender Säkularisierung neue Aufgaben stellen.

P. Dr. George Augustin SAC ist Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Vinzenz Pallotti University (VP-Uni) und Gründungsdirektor des Kardinal Walter Kasper Institutes für Theologie, Ökumene und Spiritualität. Darüber hinaus ist er als Priesterseelsorger in der Diözese Rottenburg-Stuttgart tätig. 2017 berief Papst Franziskus Prof. P. Dr. George Augustin SAC zum Konsultor der Vatikanischen Kongregation für den Klerus. Die Kleruskongregation in Rom ist zuständig für die Förderung der spirituellen, theologischen und pastoralen Bildung von Priestern und Diakonen weltweit. Darüber hinaus ernannte ihn Papst Benedikt XVI. bereits 2008 zum Konsultor des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. Mit der jetzigen Ernennung ist er damit in drei vatikanischen Gremien tätig.

Durch seine jahrzehntelange Tätigkeit in der Priesterseelsorge und als Hochschulprofessor an der VP-Uni ist er bestens für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewappnet. Das jüngst veröffentlichte Buch mit Walter Kardinal Kasper und ihm als Herausgeber mit dem aktuellen Titel „Christ sein und die Corona-Krise. Das Leben bezeugen in einer sterblichen Welt“ ist im Patmos Verlag erschienen.

Archivbild (2014)

Kardinal Kasper erhält Ehrendoktorwürde von Papst-Akademie

Am Freitag, den 20. November 2020 wird Kardinal Walter Kasper die Ehrendoktorwürde in Moraltheologie durch die Päpstliche Akademie Alfonsiana in Rom erhalten.
Die Zeremonie wird live im Internet übertragen. Es wird auch einen Redebeitrag des Kardinals geben.

Weitere Infos finden Sie hier.

Kardinal Walter Kasper mit dem "Gesicht Europas" ausgezeichnet

Kardinal Kasper wurde am 30. August 2020 in Wangen/Allgäu für seine Verdienste um die europäische Einigung mit dem „Gesicht Europas“ ausgezeichnet. Das „Badische Tagblatt“ berichtet: „Mit der Auszeichnung ‚Gesicht Europas‘ … sollen Persönlichkeiten aus Baden-Württemberg gewürdigt werden, die sich um die europäische Idee verdient gemacht haben. Verliehen wurde der Preis – eine Holzmaske – beispielsweise bereits an den früheren Ministerpräsidenten Erwin Teufel CDU), Fußball-Trainer Jürgen Klopp und den langjährigen Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner (SPD).“ Wir gratulieren Kardinal Kasper ganz herzlich zu dieser Ehrung!

Kriterien für den kirchlichen Reformprozess

Interview mit Kardinal Kasper, FAZ 15.04.2020

Text: Christian Geiger

Bildrechte: FAZ

zum Interview

ZEIT-Artikel vom 20. August 2020 rezipiert Puplikation "Christsein und die Corona-Krise"

Unter dem Titel “Hat die Krise einen Sinn? Prominente Christen wagen eine Antwort” befasst sich die ZEIT am 20. August 2020 mit den aktuellen Publikationen zur Corona-Pandemie und rezipiert unser neues Buch “Christsein und die Corona-Krise” (hg. v. Walter Kardinal Kasper und George Augustin). Abgedruckt sind Auszüge aus dem Geleitwort von Papst Franziskus sowie aus den Beiträgen der beiden Herausgeber.

Den Artikel finden Sie hier.

Christ sein und die Corona-Krise. Das Leben bezeugen in einer sterblichen Welt

Die Corona-Pandemie ist eine Herausforderung für die Christinnen und Christen weltweit. “Es ist eine Zeit der Prüfung und der Entscheidung, unser Leben neu auf Gott als Halt und Ziel auszurichten; sie hat uns gezeigt, dass wir gerade in Notsituationen auf die Solidarität anderer angewiesen sind; und sie leitet uns an, unser Leben neu in den Dienst an anderen Menschen zu stellen” (Papst Franziskus in seinem Geleitwort). Dieser Spur folgen die namhaften Autoren, die Walter Kardinal Kasper und George Augustin in diesem Band versammeln. Mit Beiträgen der beiden Herausgeber sowie von Brundo Forte (Chieti), Tomáš Halík (Prag), Mark-David Janus (New York), Kurt Kardinal Koch (Rom), Thomas Söding (Bochum), Jan-Heiner Tück (Wien), Karl Wallner (Wien), Holger Zaborowski (Erfurt).

Walter Kardinal Kasper/George Augustin (Hg.)
Christ sein und die Corona-Krise. Das Leben bezeugen in einer sterblichen Welt
Verlag Patmos, Ostfildern 2020
216 Seiten
ISBN: 978-3-7867-3244-0

Altarbild St. Hedwig Stuttgart Bildrechte: Pfarrgemeinde St. Hedwig & Ulrich Stuttgart

Innovation - Messe als Videokonferenz

Gottesdienst in versammlungsarmer Zeit.

Ein Erfahrungsbericht

mehr

Bildrechte: Pixabay.com

Gedanken zur Karwoche von Dr. Ulrich Sander

Feierlichkeiten zum Bischofsjubiläum in Rom

Am 16. Juni 2019 feierte Kardinal Walter Kasper anlässlich seines 30jährigen Bischofsjubiläums in seiner Titelkirche „Ognissanti in Via Appia Nuova“ in Rom ein festliches Pontifikalamt. Unter den Mitzelebranten waren u. a. der Weihbischof Thomas Maria Renz, Diözese Rottenburg-Stuttgart, Prof. George Augustin, Direktor des Kardinal Walter Kasper Institutes, Prälat Klaus Krämer, Präsident „missio“ Aachen und der Tuttlinger Dekan Matthias Koschar. Nach den liturgischen Feierlichkeiten lud die örtliche Pfarrei zu einem gemeinsamen Mittagessen ins Gemeindehaus ein. Wir gratulieren Kardinal Kasper herzlich zu seinem Bischofsjubiläum und wünschen ihm für sein weiteres Wirken Gottes reichen Segen!

Eucharistie. verstehen - leben - feiern

Im Verständnis der katholischen Kirche ist die Feier der Eucharistie das innere Zentrum der Kirche Jesu Christi: Nachvollzug seiner Weisung »Tut dies zu meinem Gedächtnis« und fortwährendes Gedenken seiner erlösenden Lebenshingabe am Kreuz und seines österlichen Sieges über den Tod. Deshalb ist die Einheit in der Eucharistie für das katholische Verständnis gleichbedeutend mit der ökumenischen Einheit der Kirche. Der Band zur Feier des siebzigsten Geburtstags von Kurt Kardinal Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, versammelt namhafte Theologen, um die Botschaft der biblischen Texte und der kirchlichen Lehre für die heutige Praxis der Eucharistie fruchtbar zu machen.

George Augustin
Eucharistie. verstehen – leben – feiern
Verlag Patmos, Ostfildern 2020
360 Seiten
ISBN: 978-3-7867-3207-5

Gott in säkularer Zeit

Die Sinnfrage ist eine bleibend existentielle Frage des Menschen. Sie wird dringend aktuell in einer Zeit zunehmender Säkularisierung und Multioptionalität. In Auseinandersetzung mit dem kanadischen Sozialphilosophen Charles Taylor und dem Theologen, Bischof und Kardinal Walter Kasper analysiert der Autor den neuzeitlichen Säkularisierungsprozess und widmet sich insbesondere der damit verbundenen Frage des Menschen nach Sinn. Dabei wird ersichtlich, dass nur in Gott, der Liebe ist, der Mensch universalen Sinn und die Erfüllung seines Lebens findet.

Stefan Laurs
Gott in säkularer Zeit
Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2020
424 Seiten
ISBN: 978-3-451-38727-2

"Die Mission der Christen" in Italienisch erschienen

Der wegweisende Band über die Mission mit Beiträgen von Kardinal Walter Kasper, Kardinal Kurt Koch, Kardinal Thomas Collins, Erzbischof Giovanni Pietro Dal Toso und George Augustin wurde vom Verlag Libreria Editrice Vaticana ins Italienische übersetzt. Wir freuen uns, dass sich diese Publikation internationaler Verbreitung erfreut.

Kardinal Kasper zum Interview in Frankfurt

Am 12. Juni 2019 war Kardinal Kasper zu Gast im Haus am Dom in Frankfurt. Im Rahmen der „Domgespräche“ stellte er sich den Fragen des Journalisten Meinhard Schmidt-Degenhard zum Thema „Gott und die Welt … und die Kirche?“. In dem anderthalbstündigen Gespräch blickte der Kardinal unter anderem auch auf seine 30jährige Tätigkeit als Bischof zurück.

Interview - Barmherzigkeit, Gottes größte Kraft

München, 18.02.2019: Interview mit Prof. P. Dr. George Augustin SAC „Gott, du offenbarst deine Macht vor allem im Erbarmen und im Verschonen.“ So beginnt ein Tagesgebet der katholischen Kirche. Es weist darauf hin: Barmherzigkeit ist keine Schwäche, sondern die stärkste Eigenschaft Gottes. Ein Fachmann für dieses Thema ist der Professor für Dogmatik aus Vallendar, Pater George Augustin. Mit dem Pallottiner George Augustin spricht Anselm Blumberg über Gottes Barmherzigkeit.

Zum Video

Interview - Ich bin eine Mission

Interview mit Prof. P. Dr. George Augustin SAC.
Papst Franziskus ruft die Gläubigen zu einem missionarischen Aufbruch auf. Im Nachdenken über die Botschaften des Papstes hat der Theologieprofessor und Pallottinerpater Dr. George Augustin Grundzüge einer missionarischen Spiritualität formuliert

Zum Video

Die Mission der Christen. Von der Dringlichkeit das Evangelium zu verkünden

Mission ist wieder im Kommen: Die Aufbrüche der jüngsten Vergangenheit geben Zeugnis davon. Die ihrem Wesen nach missionarische Kirche wird in ihrer Mission lebendig und zukunftsfähig. Aus diesem Grund sind Christen aufgefordert, sich stets neu zu vergewissern, wie sie das Evangelium authentisch leben und weitergeben können. Die Beiträge des in kürze erscheinenden Bandes verdeutlichen aus unterschiedlichen Perspektiven die dringende Notwendigkeit der Missionierung und setzen Impulse für einen neuen Aufbruch. Mit Beiträgen von George Augustin, Thomas Kardinal Collins, Erzbischof Giampietro Dal Toso, Walter Kardinal Kasper, Kurt Kardinal Koch, Thomas Krafft, Karl-Heinz Menke und Markus Schulze.

George Augustin (Hg.)
Die Mission der Christen
Von der Dringlichkeit, das Evangelium zu verkünden
Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2019
168 Seiten
ISBN: 978-3-451-38466-0

Ich bin eine Mission. Schritte der Evangelisierung

„Ich bin eine Mission auf dieser Erde, und ihretwegen bin ich auf dieser Welt … Licht zu bringen, zu segnen, zu beleben, aufzurichten, zu heilen, zu befreien“ (Papst Franziskus) Christ sein führt nicht zum Rückzug aus der Welt, sondern zur Mitgestaltung der Welt in der Kraft des Evangeliums. Nicht der Erhalt kirchlicher Verwaltungsstrukturen, sondern der mutige Aufbruch nach vorn ist der Weg der Evangelisierung! George Augustin bedenkt nicht nur den Kontext der Evangelisierung heute, sondern legt Modelle und Kriterien des Handelns vor. Seine „Schritte der Evangelisierung“ richten sich an alle Christen, die Weitergabe des Evangeliums als persönliche Sendung anzunehmen und zu ihrem Herzensanliegen zu machen. Sein Buch ist ein Weckruf zur rechten Zeit.

George Augustin
Ich bin eine Mission
Schritte der Evangelisierung
Verlag Patmos, Ostfildern 2018
192 Seiten
ISBN: 978-3-8436-1040-7

Berufen zur Liebe. Ehe und Familie christlich leben - Impulse von Papst Franziskus

Eine Handreichung für alle Braut- und Eheleute mit Impulsen zur christlichen Gestaltung von Partnerschaft, Ehe und Familie. Papst Franziskus hat in seinem nachsynodalen Schreiben »Amoris laetitia« einen realistischen Blick auf die Situation von Paaren und Familien heute verbunden mit vielen lebenstauglichen Impulsen, Ehe und Familie aus dem Geist Jesu zu leben und zu gestalten. George Augustin fasst die wichtigen Anregungen zusammen: als wertvolles Geschenk für Braut- und Eheleute.

George Augustin
Berufen zur Liebe
Ehe und Familie christlich leben – Impulse für Paare von Papst Franziskus
Schwabenverlag, Ostfildern 2018
96 Seiten
ISBN: 978-3-7966-1760-7

Dokumentarfilm: Walter Kardinal Kasper - Einer von hier

04.03.2018 | 44 Min. | Verfügbar bis 04.03.2019 | Quelle: SWR

Er ist einer der Großen des Südwestens: Internationaler Kirchendiplomat, Wissenschaftler von Weltrang und eine Art Außenminister des Vatikans.

Dokumentarfilm zum 85. Geburtstag von Walter Kardinal Kasper über den theologischen Werdegang des em. Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen.

http://www.ardmediathek.de/tv/Geschichte-Entdeckungen/Walter-Kardinal-Kasper-Einer-von-hier/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=8758212&documentId=50438250

Zum Gelingen von Ehe und Familie

Zum Gelingen von Ehe und Familie. Ermutigungen aus Amoris laetitia Die Familie ist die Keimzelle der Gesellschaft. Menschen sehnen sich danach, dass ihr Leben in Ehe und Familie gelingt. In Amoris laetitia hat Papst Franziskus viele weiterführende Wege aufgezeigt, wie die Herausforderungen für Ehe und Familie in der heutigen Zeit gemeistert werden können. Der vorliegende Band reflektiert unterschiedliche Aspekte dieses nachsynodalen Schreibens in breiter theologischer, pastoraler spiritueller und gesellschaftlicher Perspektive.

Geroge Augustin/Ingo Proft (Hg.)
Zum Gelingen von Ehe und Familie
Ermutigung aus Amoris laetitia
Verlag Herder, Freiburg i. Br.
544 Seiten
ISBN: 978-3-451-38057-0

Die Freude des Christen

Die Freude des Christen Als Menschen sind wir für die Freude geschaffen, so lautet Walter Kardinal Kaspers menschenfreundliche Deutung der biblischen Botschaft. Freude ist für den Christen Frucht der Umkehr und Geschenk der Gnade zugleich. Sie öffnet das Herz für die Schönheit und die Gaben der Schöpfung, für Gemeinschaft und Liebe, aber auch für Gott selbst, der in Jesus den Menschen als Freund nahegekommen ist.

Walter Kardinal Kasper
Die Freude des Christen
Verlag Patmos, Ostfildern 2018
240 Seiten
ISBN: 978-3-8436-1052-0

Neue Publikation: Die Seele der Ökumene - Einheit der Christen als geistlicher Prozess

Die Ökumene kann nur erfolgreich sein, wenn wir nach einer aus der Mitte des christlichen Glaubens kommenden zeitgemäßen Gestalt der Kirche suchen, die sich eher an der gegenwärtigen ökumenischen Notwendigkeit und der heutigen Weltsituation orientiert statt an den überkommenen Bekenntniskategorien und Trennungsgründen der Vergangenheit. Wir brauchen eine große spirituelle Kraft, um einen Teil der eigenen Geschichte und der Enge der eigenen konfessionell begrenzenden Identität preiszugeben und eine größere umfassendere gemeinsame christliche Identität zu erlangen. Diese größere Identität wird sichtbar, wo Ökumene als geistlicher Prozess im Austausch der Gaben gelebt wird.

George Augustin
Die Seele der Ökumene. Einheit der Christen als geistlicher Prozess
Mit einem Geleitwort von Walter Kardinal Kasper
Verlag Patmos, Ostfildern 2017
224 Seiten
ISBN: 978-3-8436-0890-9

Prof. P. Dr. George Augustin SAC zum Konsultor der Kleruskongregation ernannt

Am 1. April 2017 hat Papst Franziskus Prof. P. Dr. George Augustin SAC zum Konsultor der Vatikanischen Kongregation für den Klerus ernannt. Die Kleruskongregation in Rom ist zuständig für die Förderung der spirituellen, theologischen und pastoralen Bildung von Priestern und Diakonen weltweit. Als Konsultor wird Professor Augustin zukünftig die Arbeit der Kongregation theologisch beraten und unterstützen.

P. Dr. George Augustin SAC ist Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie an der Vinzenz Pallotti University und Gründungsdirektor des Kardinal Walter Kasper Institutes für Theologie, Ökumene und Spiritualität. Darüber hinaus ist er als Priesterseelsorger in der Diözese Rottenburg-Stuttgart tätig. Bereits 2008 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Konsultor des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. Mit der jetzigen Ernennung ist er damit in zwei vatikanischen Gremien tätig.

Durch seine jahrzehntelange Tätigkeit in der Priesterseelsorge und seine theologische Reflexion über Leben und Dienst des Priesters ist er bestens auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet. Sein Buch über das Priestertum „Zur Freude berufen“ (Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2010) ist bereits in mehrere Sprachen übersetzt worden.

Professor Augustin überreicht neue Publikationen des Institutes an Papst Franziskus

Rom, 04.05.2017. Am vergangen Dienstag konnte Professor George Augustin im Rahmen eines Besuchs der Stiftungsräte der Kardinal Walter Kasper Stiftung in Rom Papst Franziskus die neuesten Publikationen des Institutes überreichen. Es handelte sich um die frisch erschienen spanischen Übersetzungen der Bücher „Hoffnung auf das ewige Leben“, Freiburg i. Br. 2015 („Creo en la vida eterna“) und Kraft der Barmherzigkeit. Mensch sein aus den Quellen des Glaubens,“ Ostfildern 2016 („La fuerza de la misericordia. La plenitud del ser humano“) sowie die Anthologie Walter Kardinal Kaspers „Seid fröhlich in der Hoffnung. Ermutigung zum Christsein“, Freiburg i. Br. 2017.

Letztere wurde von George Augustin anlässlich des Diamantenen Priesterjubiläums Kardinal Walter Kaspers herausgegeben und enthält ausgewählte spirituelle und theologische Texte, die einen wichtigen Einblick in das Denken und Handeln dieses international bedeutenden Theologen der Gegenwart geben. Papst Franziskus zeigte sich sehr erfreut über die Bücher, besonders über das neue Buch Kardinal Kaspers. „Das werde ich ganz bestimmt lesen!“, versprach er.

Walter Kardinal Kasper
Seid fröhlich in der Hoffnung. Ermutigung zum Christsein
hg. v. George Augustin
Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2017
192 Seiten, 17,- €
ISBN 978-3-451-37916-1
(erscheint 12. Mai 2017)

Neue Publikation: Die Seele der Ökumene - Einheit der Christen als geistlicher Prozess

Die Ökumene kann nur erfolgreich sein, wenn wir nach einer aus der Mitte des christlichen Glaubens kommenden zeitgemäßen Gestalt der Kirche suchen, die sich eher an der gegenwärtigen ökumenischen Notwendigkeit und der heutigen Weltsituation orientiert statt an den überkommenen Bekenntniskategorien und Trennungsgründen der Vergangenheit. Wir brauchen eine große spirituelle Kraft, um einen Teil der eigenen Geschichte und der Enge der eigenen konfessionell begrenzenden Identität preiszugeben und eine größere umfassendere gemeinsame christliche Identität zu erlangen. Diese größere Identität wird sichtbar, wo Ökumene als geistlicher Prozess im Austausch der Gaben gelebt wird.

George Augustin
Die Seele der Ökumene. Einheit der Christen als geistlicher Prozess
Mit einem Geleitwort von Walter Kardinal Kasper
Verlag Patmos, Ostfildern 2017
224 Seiten
ISBN: 978-3-8436-0890-9

Neue Publikationen des Kardinal Walter Kasper Institutes

Kürzlich sind zwei neue Publikationen des Institutes erschienen: Walter Kasper, Gott – der Schöpfer und Vollender (WKGS 8) Die Gottesfrage ist das Zentrum theologischen Denkens. Alle Theologie findet hierin ihre Quelle und ihr Ziel. Ohne eine Fokussierung aller kirchlichen und theologischen Bemühungen auf diese alles bestimmende Wirklichkeit hin verlieren Kirche und Theologie an Relevanz im gesellschaftlichen Diskus. Die aufgenommenen Artikel aus 50 Jahren theologischen Wirkens Kardinal Kaspers reflektieren die Gottesfrage und darüber hinaus u.a. die Themenkomplexe Schöpfung, Anthropologie und Eschatologie.

Walter Kardinal Kasper
Gott – Der Schöpfer und Vollender
Verlag Herder, Freiburg i. Br.
688 Seiten
ISBN: 978-3-451-30608-2

Neue Publikation: Die Seele der Ökumene - Einheit der Christen als geistlicher Prozess

George Augustin/Thomas R. Elßner (Hg.): Barmherzigkeit als christliche Berufung (ThiDia 19) Barmherzigkeit steht in der Mitte der christlichen Botschaft. Sie kennzeichnet schon heute das Pontifikat von Papst Franziskus. Band 19 der Reihe Theologie im Dialog beleuchtet aus unterschiedlichen Perspektiven die bleibende Relevanz der Barmherzigkeit für Kirche und Gesellschaft heute. Mit Beiträgen von George Augustin, Dirk Ansorge, Johannes Brantl, Markus Graulich, Walter Kasper, Thomas Krafft, Philipp Müller, Markus Schulze, Thomas Söding

Geroge Augustin/Thomas R. Elßner (Hg.)
Barmherzigkeit als christliche Berufung
Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2017
192 Seiten
ISBN: 978-3-451-37867-6

Japanische Übersetzung von "Martin Luther: Eine ökumenische Perspektive" erschienen

Das erfolgreiche Buch Kardinal Walter Kaspers über Martin Luther wurde ins Japanische übersetzt. In der Vergangenheit sind zahlreiche Publikationen Kardinal Kaspers einem größeren asiatischen Publikum zugänglich gemacht worden. So erschienen viele seiner Schriften in Chinesisch, Vietnamesisch und Koreanisch.

Welt vor Gott - Für George Augustin

Die Christenheit steht mit ihrem Auftrag, das Evangelium Jesu Christi zu verkünden, heute in einer sich rasch wandelnden Welt, die der Frage nach Gott ambivalent gegenübersteht. Entsprechend ihrer Sendung muss es Kirche schaffen, in der Pastoral, der Verkündigung, der spirituellen Führung und der theologischen Wissenschaft sprachfähig zu bleiben und neu zu werden, um die Botschaft vom Gott Jesu Christi der Welt zu verkünden. Dieser Band vereint Arbeiten namhafter Vertreter aus Kirche, Gesellschaft und Theologie, darunter Frank-Walter Steinmeier und die Kardinäle Walter Kasper, Kurt Koch und Gerhard Ludwig Müller.

Stefan Ley / Ingo Proft / Markus Schulze (Hg.)
Welt vor Gott

Für George Augustin
Verlag Herder
1. Auflage 2016
Gebunden mit Schutzumschlag
416 Seiten
ISBN: 978-3-451-34761-0

Barmherzigkeit leben und verkünden - Neuerscheinungen des KWKI zum Heiligen Jahr

Vallendar, 25.02.2016. Zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit hat das Kardinal Walter Kasper Institut (KWKI) an der Vinzenz Pallotti University (VP-Uni) zwei Bücher veröffentlicht. Im Verlag Herder erschienen ist das theologisch-spirituelle Lesebuch “Barmherzigkeit leben. Eine Neuentdeckung der christlichen Berufung”. Namhafte Autoren reflektieren die Bedeutung der Barmherzigkeit Gottes, die zugleich Zusage und Auftrag an die Menschen ist. Als praktisches Werkbuch versteht sich hingegen der zweite Band “Barmherzigkeit verkünden. Predigtimpulse – Gottesdienstmodelle – Meditationen”, der im Verlag Katholisches Bibelwerk erschienen ist. Er liefert Ideen und Impulse für die Verkündigung und die liturgische Feier des Heiligen Jahres. Unter den Autoren sind Bischöfe, Priester und Laien, die in verschiedensten kirchlichen Bereichen pastoral tätig sind. George Augustin (Hg.) Barmherzigkeit leben Eine Neuentdeckung der christlichen Berufung Herder Verlag, Freiburg i. Br. 2016 360 Seiten, gebunden 24,99 Euro ISBN: 978-3-451-34871-6

George Augustin (Hg.)
Barmherzigkeit leben. Eine Neuentdeckung der christlichen Berufung
Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2016
360 Seiten
ISBN: 978-3-451-34871-6

Barmherzigkeit leben und verkünden - Neuerscheinungen des KWKI zum Heiligen Jahr

Vallendar, 25.02.2016. Zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit hat das Kardinal Walter Kasper Institut (KWKI) an der Vinzenz Pallotti University (VP-Uni) zwei Bücher veröffentlicht. Im Verlag Herder erschienen ist das theologisch-spirituelle Lesebuch “Barmherzigkeit leben. Eine Neuentdeckung der christlichen Berufung”. Namhafte Autoren reflektieren die Bedeutung der Barmherzigkeit Gottes, die zugleich Zusage und Auftrag an die Menschen ist. Als praktisches Werkbuch versteht sich hingegen der zweite Band “Barmherzigkeit verkünden. Predigtimpulse – Gottesdienstmodelle – Meditationen”, der im Verlag Katholisches Bibelwerk erschienen ist. Er liefert Ideen und Impulse für die Verkündigung und die liturgische Feier des Heiligen Jahres. Unter den Autoren sind Bischöfe, Priester und Laien, die in verschiedensten kirchlichen Bereichen pastoral tätig sind. George Augustin / Johannes Kreidler (Hg.) Barmherzigkeit verkünden Predigtimpulse – Gottesdienstmodelle – Meditationen Verlag Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2016 288 Seiten, gebunden 16,95 Euro ISBN: 978-3-460-32154-0

George Augustin/Johannes Kreidler (Hg.)
Barmherzigkeit verkünden
Verlag Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2016
288 Seiten
ISBN: 978-3-460-32154-0

Kraft der Barmherzigkeit - Buchübergabe an Papst Franziskus

Ende des Jahr der Barmherzigkeit – Beginn der Zeit der Barmherzigkeit

Am 20. November (Christkönig 2016) wird das „Heilige Jahr der Barmherzigkeit“ offiziell enden. Zu diesem Anlass hat Papst Franziskus Prof. George Augustin in Rom empfangen, wo er das Buch „Kraft der Barmherzigkeit“ überreichen konnte.

Mit dem offiziellen Ende des Jahres der Barmherzigkeit beginnt tatsächlich die Zeit der Barmherzigkeit. Die Neuentdeckung der christlichen Berufung zur Barmherzigkeit soll in der Kirche immer lebendig bleiben. Dazu hat Prof. Augustin das Buch „Kraft der Barmherzigkeit“ verfasst. Barmherzigkeit ist keine „Schwäche“, sondern eine Kraft: die Kraft und die entscheidende Quelle, aus der Menschen schöpfen können, um Mensch zu werden und Mensch zu sein. George Augustin legt eine prägnante Erschließung des Begriffs der „Barmherzigkeit“ für Spiritualität und Praxis des Glaubens vor. Die Barmherzigkeit ist die Kraft aus dem Herzen Gottes und der Schlüssel zum Herzen der Menschen.

Das Buch ist in jeder Buchhandlung erhältlich unter:

George Augustin, Kraft der Barmherzigkeit. Mensch sein aus den Quellen des Glaubens, Ostfildern 2016, 128. S.
ISBN: 978-3-7867-3081-1

Die erste Publikation, „Ehe und Familie. Wege zum Gelingen aus katholischer Perspektive“, herausgegeben von George Augustin und Ingo Proft, konzentriert sich auf die theologische Frage nach dem christlichen Auftrag in Ehe und Familie. Autoren sind unter anderem Kardinal Gerhard Ludwig Müller, Bischof Rudolf Voderholzer und Bischof Heiner Koch. Das Buch stellt dabei die Frage nach den Möglichkeiten und Aufgaben der Kirche im Zusammenhang der römischen Bischofssynode.

George Augustin/Ingo Proft (Hg.)
Ehe und Familie. Wege zum Gelingen aus katholischer Perspektive
Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2016
480 Seiten
ISBN: 978-3-451-31257-1

Professor George Augustin überreicht neue Publikation an Papst Franzikus

Vallendar/Rom, 23.11.2015.

Im Rahmen des von der vatikanischen Kongregation für den Klerus veranstalteten internationalen Kongresses “Eine Berufung, eine Ausbildung, eine Sendung” hat Papst Franziskus Prof. Dr. George Augustin SAC, Direktor des Kardinal Walter Kasper Institutes (KWKI) an der Vinzenz Pallotti University (VP-Uni), empfangen. Prof. Augustin hielt vor über 400 Personen den Eröffnungsvortrag über Genese, Entwicklung und Aktualität des Dekretes “Optatam totius”, das die Ausbildung der Priester zum Thema hat. Im Rahmen des Kongresses erhielt Prof. Augustin die Möglichkeit, Papst Franziskus sein jüngst erschienenes Buch “Aufbruch in der Kirche” in deutscher und in spanischer Sprache zu überreichen. Der Papst zeigte sich sichtlich erfreut. Er dankte für die Bemühungen des KWKI, Thema und Anliegen seiner Programmschrift “Evangelii gaudium” lebendig zu halten und international zu verbreiten.

Der Kongress fand anlässlich des 50. Jahrestages der Konzilsdekrete “Optatam totius” und “Presbyterorum ordinis” statt und beschäftigte sich mit Fragen der Priesterbildung und -ausbildung.

Zum Vortrag: http://www.clerus.va/content/clerus/it/incontri-ed-eventi121/l_optatam-totius-cinquantanni-dopo–genesi–sviluppo–attualita-.html

Die zweite Publikation, „Familie. Auslaufmodell oder Garant unserer Zukunft“, herausgegeben von George Augustin und Rainer Kirchdörfer, wurde im Zusammenhang mit der Sozietät Hennerkes, Kirchdörfer und Lorz, Stuttgart, erstellt und ist Brun-Hagen Hennerkes gewidmet. Das Werk stellt die Frage nach der gesellschaftlichen Bedeutung der Familie in Politik und Wirtschaft. Autoren sind unter anderem Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier, Kardinal Walter Kasper und Kardinal Reinhard Marx. Beide Werke sind im Verlag Herder erschienen.

G. Augustin/R. Kirchdörfer,
Familie. Auslaufmodell oder Garant unserer Zukunft
Verlag Herder, Freiburg i. Br. 2014
600 Seiten
ISBN 978-3-451-33560-0

Theologie im Diskurs: Neuer Band der Gesammelten Schriften Walter Kaspers erschienen

In der Reihe der Walter Kasper Gesammelte Schriften (WKGS) ist als nunmehr 11. Werk der Band 6 “Theologie im Diskurs” erschienen. Christlicher Glaube muss sich seiner Identität im Dialog mit den Fragen der Zeit immer wieder neu vergewissern und seine Vernünftigkeit erweisen. Er legt so Rechenschaft ab über die uns tragende Hoffnung der Botschaft Jesu Christi. Theologie als Glaubenswissenschaft steht dabei im Dialog mit allen anderen Wissenschaften der jeweiligen Zeit. In diesem Band werden grundlegende theologische Impulse und Inhalte, die Walter Kardinal Kasper in seinem langjährigen Denken entfaltet hat, erstmals systematisch zusammengestellt, um sie einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Schwerpunkte sind die Themen Theologie als Glaubenswissenschaft, der Glaube im geschichtlichen Prozess sowie der theologische Diskurs mit profilierten Theologen und Denkrichtungen. Das Buch ist im Herder-Verlag erschienen und kostet 42,- €. ISBN: 978-3-451-30606-8

Walter Kardinal Kasper
Theologie im Diskurs
Verlag Herder, Freibrug i. Br. 2014
608 Seiten
ISBN: 978-3-451-30606-8

Professor Augustin bei Papst Franziskus

Rom, 20.11.2014

Anlässlich der Jahresvollversammlung des Päpstlichen Rates zur Einheit der Christen überreicht Prof. George Augustin Papst Franziskus die neuesten Publikationen des Kardinal Walter Kasper Instituts: Ehe und Familie; Familie; El cambio de valores (span. Übersetzung: Wertewandel mitgestalten).

Prof. Augustin ist seit 2008 Consultor des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen.

Neue Publikationen zu Ehe und Familie

10.10.2014 – Vallendar

Anlässlich der Außerordentlichen Bischofssynode zu Fragen der Ehe und Familie in Rom hat das Kardinal Walter Kasper Institut in den vergangenen Wochen zwei Bücher veröffentlicht. Eine Vielzahl namhafter Autoren beleuchtet das komplexe Thema Ehe und Familie aus theologischer, soziologischer, politischer und wirtschaftlicher Perspektive. Die Herausgeber möchten mit diesen beiden Bänden zur umfassenden Diskussion beitragen und Wege zum gelingenden Leben in Ehe und Familie unter den Voraussetzungen der modernen Welt eröffnen.

Kardinal Kasper auf Vortragsreise in New York und Boston

13.05.2014 – New York

Kardinal Walter Kasper hat in der Zeit vom 29. April bis 06. Mai die USA besucht und in mehreren Veranstaltungen an Universitäten in Boston und New York über das Thema „Barmherzigkeit“ gesprochen. Anlass war die Veröffentlichung der englischen Übersetzung des gleichnamigen Werkes. Der Besuch umfasste außerdem zahlreiche Begegnungen und Gespräche mit Gläubigen.

Im Rahmen des Besuchs gab Kasper dem Commonweal magazine ein Interview, in dem er auch auf die Diskussion im Anschluss an seinen Vortrag „Das Evangelium von der Familie“ einging. Das Interview ist hier nachzulesen.

Das Buch mit dem Titel „Mercy. The Essence of the Gospel and the Key to Christian Life” wie auch die englische Übersetzung des Vortrags zur Familie mit dem Titel “The Gospel of the Family” sind ab sofort über Paulist press, New York, erhältlich.

Eine kleine Fotogalerie mit Impressionen des Besuchs findet sich hier.

Walter Kasper: Das Evangelium von der Familie

06.03.2014 – Freiburg i. Br. Auf Einladung von Papst Franziskus hielt Walter Kardinal Kasper vor dem Kardinalskollegium einen bedeutenden und viel diskutierten Vortrag zu aktuellen Fragen von Ehe und Familie. Darin setzt sich Kasper für eine stärkere Wertschätzung der Familie ein – auch bei heiklen Familienfragen. Im Blick auf das drängende Problem der wiederverheirateten Geschiedenen fordert Kasper dazu auf, einen Weg jenseits von Rigorismus und Laxismus zu finden, der den Menschen in ihren individuellen Situationen gerecht wird. “In den Familien trifft die Kirche auf die Wirklichkeit des Lebens. Darum sind diese Testfall der Pastoral und Ernstfall der neuen Evangelisierung. Familie ist Zukunft. Auch für die Kirche ist sie der Weg in die Zukunft”. Der Vortrag wird voraussichtlich am 10. März im Verlag Herder, Freiburg i. Br., erscheinen.

Fühlen Sie sich berufen?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung und bei offenen Fragen rund um das Studium an der Vinzenz Pallotti University unter Studierendenservice@vp-uni.de.