Prof. Dr. Franziskus Knoll OP

Diakonische Theologie, Spiritualität und Pflegeethik

Arbeitsschwerpunkte

Die Arbeit der außerplanmäßigen Professur für ‘Diakonische Theologie, Spiritualität und Pflegeethik’ gründet in einem Verständnis von Diakonie als Vermittlung, Helfen und Engagement, dessen Subjekt sowohl der Einzelne als auch die (diakonische) Kirche ist. Dieser Ansatz basiert auf einem jüdisch-christlichen Menschenbild und hat seine primäre Verortung an der Seite derer, die schwach, krank oder auf andere Weise benachteiligt sind. Dabei geht es der Diakonischen Theologie um eine Sensibilisierung für die multidimensionale Bedürfnislage des Einzelnen, die Aufdeckung ungerechter Strukturen sowie um einen vermittelnden Einsatz für die Anliegen der Anvertrauten. Diese (kritische) Aufgabe erfüllt die Diakonische Theologie im Dialog mit anderen Wissenschaften. Aktuell werden folgende Arbeitsschwerpunkte gelegt:

  • Diakonische Theologie/Pastoraltheologie
  • Krankenhausseelsorge
  • Anwaltliches Handeln in der Pflege
  • Spiritualität in der Pflege und Pflegeausbildung
  • Ethische und anthropologische Grundlagen der Pflege

Aktuelle Ankündigungen

WS 2021/22 – Lehrauftrag an der FH Wiener Neustadt (Österreich)
Ethische Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen / Zertifikatskurs für LeiterInnen einer Pflege- und Funktionseinheit im Gesundheitswesen

WS 2021/22 – Lehrauftrag an der FH Wiener Neustadt (Österreich)
Grundlagen der Ethik für Pflegeberufe

Wintersemester 2021/22 – Forschungssemester
Im WS 2021/22 befindet sich Prof. Dr. Franziskus Knoll OP in einem Forschungssemester zum anwaltlichen Handeln in der Pflege

13.-16. Juni 2022 – AWS (Schweiz)
Schuld – Scham – Verzeihen. Wirkmächtige Begleiter in der Seelsorge

Aktuelles

Sterbebegleitung - Anzeiger für die Seelsorger

Der Anzeiger für die Seelsorge legt in seiner Novemberausgabe den Schwerpunkt auf das Thema Sterbebegleitung. Gedanken zur Sterbebegleitung und Abschiedskultur aus pastoraltheologischer Perspektive liefert ein Beitrag von Prof. Dr. Franziskus Knoll OP. Darin wird deutlich: Die Haltung, aus der heraus sich ein begleitendes Gespräch, die Textauswahl oder die rituelle Kompetenz nähren, braucht Orientierungen. Sie lassen sich (auch) in Haltungen Jesu und der kirchlichen Tradition finden.

Gott für die Welt - FS für Prof. Dr. George Augustin SAC

Im Herbst 2021 ist im Verlag Herder eine zweibändige FS für Prof. Dr. George Augstin SAC erschienen. Im zweiten Teilband findet sich ein Beitrag von Prof. Dr. Franziskus Knoll OP zum anwaltlichen Handeln als Paradigma zeitgemäßer und innovativer Seelsorge.

Lehrbuch Anthropologie, Ethik und Spiritualität für Pflegeberufe

Dieses Lehrbuch kann als Basisliteratur von Angehörigen der Pflegeberufe, Klinikseelsorger:innen oder Ärzt:innen herangezogen werden. Mit seinen zahlreichen Illustrationen und Praxisbeispielen ermöglicht es einen niederschwelligen Zugang zur Ethik in den Gesundheitsfachberufen.

Vita

Vita zum Download [pdf]

Wissenschaftlicher Werdegang

  • WS 2021/2022: Forschungssemester
  • 2021-heute: Vorstandsmitglied der Internationalen Gesellschaft für Gesundheit und Spiritualität e.V.
  • 2016-2021: Pro- und Studiendekan der Theologischen Fakultät an der PTHV
  • 2020-2021: Lehrbeauftragrer für ‘Nursing Ethics’ an der Universität Bremen
  • 2020-heute: Außerplanmäßiger Professor für Diakonische Theologie, Spiritualität und Pflegeethik an der PTHV
  • 2020-heute: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift Spiritual Care
  • 2020: Rheinland-Pfalz-Zertifikat für Hochschuldidaktik
  • 2020-heute: Mitglied der Ethikkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP)
  • 2020-heute: Doktorand an der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten / Herdecke. Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Arndt Büssing (Lehrstuhl für Lebensqualität, Spiritualität und Coping)
  • 2019-heute: Mitglied im Senat der PTHV
  • 2019-heute: Lehrbeauftragter für Pflegeethik und ethische Fallarbeit, Grundlagen der Ethik und ethische Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen an der FH Wiener Neustadt (Österreich)
  • 2015-2021: Anthropologische, ethische und spiritualitätsbezogene Lehrveranstaltungen an der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar in den Studiengängen: Bachelor Pflegeexpertise, Master Pflegewissenschaft, Lehramt Pflege für Berufsbildende Schulen
  • 2015-2019: Lehrbeauftragter für ‚Anthropologie in der Pflege’ im dualen Pflegestudiengang (Bachelor) an der Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • 2015-2020: Juniorprofessor für Diakonische Theologie und Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Pallottiner in Vallendar
  • 2014: Promotion zum Dr. theol. im Fach Pastoraltheologie / Diakonische Theologie: „Spiritualität in der Pflege: Mensch bleiben trotz Krankenhaus!“ (Prof. Dr. theol. habil. Dr. med. Doris Nauer) Prädikat: Summa cum laude
  • 2009-2014: Promotionsstudium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Pallottiner in Vallendar. Schwerpunkt: Pastoraltheologie und Diakonische Theologie bei Prof. Dr. theol. habil. Dr. med. Doris Nauer
  • 2008-2009: Visiting Scholar der George Washington University (Washington, DC) bei Prof. Dr. Christina Puchalsky
  • 2002-2007: Studium der Katholischen Theologie (Diplom) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Schwerpunktstudium: Religionspädagogik (Simon, W.)
  • 1996-2007: Studium der Pflegepädagogik (Diplom) an der Katholischen Hochschule Mainz. Schwerpunktstudium: Ethik in der Pflege (Zeimentz, H./Schewior-Popp, S.)

Drittmittel/ Stipendien

  • 2017-heute: Drittelmitteleinwerbung zur Förderung des Projektes ‚Querdenker’
  • 2008: Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) am ‚George Washington Institute for Spirituality and Health’ der George-Washington-University (Washington D.C.) bei Prof. Dr. Christina Puchalski

Preise

  • 2016: Lorenz-Werthmann-Preis des Deutschen Caritasverbandes
  • 2015: Wissenschaftspreis der CV-Akademie

Berufliche Tätigkeiten

  • 2009-2011: Krankenhausseelsorger im Marien-Krankenhaus und Evangelischen Krankenhaus (Bergisch-Gladbach)
  • 1998-2001: Lehrtätigkeit an der Krankenpflegeschule des Bildungsinstituts für Gesundheitsfachberufe (Trier)
  • 1994-1995: Gesundheits- und Krankenpfleger im Brüderkrankenhaus Koblenz
  • 1991-1994: Gesundheits- und Krankenpfleger im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder (Trier)

Ausbildung

  • 1988-1991: Staatl. anerkannter Gesundheits- und Krankenpfleger

Weiter-/Fortbildungen (Auswahl)

  • 2021: Integrative Seelsorge (Universität Heidelberg)
  • 2020: Studienaufenthalt in Thailand – Vipassana
  • 2019: Moderatorenschulung: Multidisziplinäre ethische Fallbesprechung in schwierigen Entscheidungssituationen (MEFES)
    Psychoonkologie systemisch(er)
    Theologie säkularer Existenzweisen – Kongress der deutschsprachigen Pastoraltheologinnen und Pastoraltheologen (Schmerlenbach)
  • 2018: Studienaufenthalt in Nepal und Tibet
    Schuld. Scham und Verzeihen – Die treuen Begleiter in Beratung und Therapie (IF-Weinheim)
  • 2016-2020: Weiterqualifizierung zum ‚Systemischen Berater’ am Institut für systemische Ausbildung und Entwicklung (IF Weinheim)
    Mit anderen Worten: Wie Sprache in Therapie und Beratung Probleme macht und löst (IF Weinheim)
    MBSR-Kurs (Benediktushof – Zentrum für Meditation und Achtsamkeit)
  • 2015: Einführung in die qualitative Sozialforschung (Institut für Qualitative Forschung, Berlin)
  • 2008: Krankenhausseelsorge (CPE) am Rush-Medical-Center (Chicago)
  • 2007-2008: Pastoralkurs im Pastoralseminar der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster
  • 1994-1995: Leiter einer Pflege- und Funktionseinheit im Gesundheitswesen (Rheinland-Pfalz)

Publikationen

Publikationen zum Download

I         Monographien

2020    Mensch bleiben! Lehrbuch Anthropologie, Ethik und Spiritualität für Pflegeberufe. Stuttgart. ISBN: 978-3-17-032521-0

2015    Mensch bleiben! Zum Stellenwert der Spiritualität in der Pflege. Stuttgart. ISBN: 978-3-17-029626-8

Rezensiert von:

Frank Fornacon: „ChrisCare“, 2 (2017): 35.
Prof. Dr. Tafferner, Andrea: „Theologische Revue“, 3 (2016): 249-250.
Prof. Dr. Reuter, Wolfgang: „Diakonia“, 2 (2016): 140-142.
Siebert, J.: „CNE.magazin“(Certified Nursing Education), 3 (2016): 32.
Prof. Br. Dr. Schiffer OSCam, Peter: „Pflege“, 1 (2016): 52.
Prof. Br. Dr. Schiffer OSCam, Peter: „ChrisCare“, 2 (2016): 38-39.
Prof. em. Dr. Kellnhauser, Edith: „Die Schwester / Der Pfleger“, 9 (2015): 101.
Prof. em. Dr. Kellnhauser, Edith: „Neue Caritas“, 17 (2015): 38.

II        Artikel / Buchbeiträge

2022

Schmerz spirituell betrachtet: Weil es um den ganzen Menschen geht. In: Ewers, A. et al. (Hg) (2022): Die Komplexität des Schmerzes. Hogrefe (eingereicht)

2021

Spiritual Care: Mehr als reine Wellness?! In: Diakonia 2: 90-98. ISSN 0341-9592

Alter(n) und psychische Krankheit im spirituellen Kontext. In: Perrar, K.M. et al. (Hg) (32021): Gerontopsychiatrie für die Pflege: 42-45. Stuttgart: Thieme. ISBN: 978-3131407238

Ethische Grundlagen. In: Perrar, K.M. et al. (Hg) (32021): Gerontopsychiatrie für die Pflege. Stuttgart: Thieme: 134-141. ISBN: 978-3131407238

Spirituelle Zugänge. In: Perrar, K.M. et al. (Hg) (32021): Gerontopsychiatrie für die Pflege. Stuttgart: Thieme: 383-387. ISBN: 978-3131407238

Was haben Maikäfer mit Menschenbildern zu tun? – Die Macht unserer Vorstellungen. In: Proft, I./von Heereman, F. (Hg): Herausforderung Menschenwürde. Anthropologie und Humanwissenschaft im Diskurs. Mainz: Matthias Grünewald Verlag: 115-130. ISBN: 978-37867-3263-1 

Alles eine Frage der Haltung?! – Gedanken zur Sterbebegleitung und Abschiedskultur aus pastoraltheologischer Perspektive. In: Anzeiger für die Seelsorge 11: 15-18. ISSN: 0721-1937

“Wer was ändern will, muss den Mund aufmachen!” – Anwaltschaftliches Handeln als Paradigma von Seelsorge?! In: Laurs, S./ Proft, I./ Schulze, M. (Hrsg): Gott für die Welt. FS für George Augustin. Freiburg: Herder: 759-771. ISBN: 978-3451390562

2020    

Who care’s? – Eine pastoraltheologische Reflexion zur Grundordnung. In: Ordenskorrespondenz 3: 320-331. ISSN: 1867-4291

Who cares?! Zur Zukunftsfähigkeit der Krankenhausseelsorge in Deutschland. In: Anzeiger für die Seelsorge 10: 11-15. ISSN: 0721-1937

Hinter der Maske dem Menschen begegnen. In: Pflege Leben 2: 31. ISSN: 2192-2500.

2019    

Aromatherapie für Geist und Seele? Ethische und spirituelle Facetten. In: FORUM Aromatherapie – Aromapflege und Aromakultur 4: 9-11. ISSN: 1863-656X

Spiritual Care und Seelsorge: Schnittmengen und Abgrenzungen. In: Pastoralblatt 4: 117-123. ISSN: 1865-2832

2018    

Impuls: Querdenker. In: Ludwigshafener Ethische Rundschau 3: 21-23. ISSN: 2194-2730

Der Mensch mit (un)antastbarer Würde? Bilder vom Menschen und deren ethische Implikationen. In: Klausing, C.(Hg): Die Kölner Leitsätze 1945 und heute. Eine Suche nach dem Markenkern der Christdemokratie. Münster: LIT-Verlag: 37-51. ISBN 978-3-643-14103-3

Seelsorge im Gef(l)echt. Angehörigenpastoral stärken. In: Pastoralblatt 4: 110-117. ISSN: 1865-2832

Mutarbeiter? In: Pflege Leben 1: 30-31. ISSN: 2192-2500.

Advocacy in Nursing. Posterbeschreibung. In: ECRSH 18 – Kongressfolder: 46f.

Der Arzt: Im Spagat zwischen Vor-Gabe und Auf-Gabe. In: Arzbild im Wandel. Ärztetag 2017 – Dokumentation. Erzbistum Paderborn (Hg): 4-24.

2017

Paradigmen der Krankenhausseelsorge – was brauchen wir für die Zukunft? Seelsorge in der Spannung zwischen eigener Sendung, Spiritual Care und Personalreduktion. In: Hagen,T. et al. (Hg): Seelsorge im Krankenhaus und Gesundheitswesen. Auftrag – Vernetzung – Perspektiven. Freiburg: Herder: 54-72.

Pflege braucht Spiritualität. In: neue Caritas: 33-35. ISSN 1438-7832

Spiritualität: (K)eine Frage des Alters?! In: Brandenburg,H. et al. (Hg): Was heißt denn schon alt? Mainz: Matthias Grünewald Verlag: 105-113.

2016    

Spiritualität und Ethik: Autonomie oder Symbiose? In: PADUA – Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung 4: 247-252. ISSN: 1861-6186.

Bildungsinhalt ohne Bildungsgehalt? – Spiritualität in der Pflegeausbildung. In: Spiritual Care 3: 193-202. ISSN: 2193-3804.

Aufbruchstimmung! Anreize, die der hl. Dominikus gibt. In: basis 7: 10-11. ISSN: 0341-3314.

Chancen der Spiritualitätsdebatten für die Seelsorge. In: Pastoralblatt 3: 87-94. ISSN: 1865-2832

Der Weg in die Stille. Spiritualität kann helfen, innere Quellen in Beruf und Alltag zu entdecken. In: Pflegezeitschrift 1: 35-39. ISSN: 0945-1129.

2015   

Was ist der Mensch uns wert? Ein Beitrag zur Sterbehilfedebatte aus der Perspektive von Ps 8. In: Pastoralblatt 12: 375-382. ISSN: 1865-2832.

2013   

Eher hohe bis hohe Relevanz des Religioprinzips. In:Academia 1: 48-49.

Seelsorgende als Grenzgänger. Multidimensionale Sensibilität für den Anderen am Beispiel Krankenhaus. In: Pastoralblatt 9: 264-270. ISSN: 1865-2832.

2008    

Danke, dass Sie da sind! – Ein Erfahrungsbericht aus der Klinikseelsorge in den USA. In: Kontakt 36: 70-73.

III      Rezensionen 

2017    

Nauer,D. (2017): Gott – Woran glauben Christen? In: InfoDienst VKAD 2/2017.

2016    

Platzer, J./Zissler, E.(Hg) (2014): Bioethik und Religion. Theologische Ethik im öffentlichen Diskurs. In: Ethik in der Medizin (First online: 08.09.2016). ISSN: 0935- 7335

 

IV      Übersetzungen

2009    

PERKINS, Ignatius: Sorge um Person und Nation. Ethische Anmerkungen zum Gesundheitssystem in den USA. In:Wort und Antwort 2: 78-84. ISSN 0342-6378.

Veröffentlichungen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Vorträge

Vorträge zum Download

2021

“Spiritual Care unter den Vorzeichen von Covid-19”
DiAG Mitgliederversammlung des Erzbistums Paderborn

“Zukunftsfähige Seelsorge”
Pastoraltheologische Vertiefung im Rahmen der zweiten Dienstprüfung des Erzbistums München und Freising

“Spiritual Care: Eine Herausforderung für die Pfarrseelsorge?!” Teil 2 (Münster)

Anwaltliches Handeln als ethisches Paradigma von Pflege und Seelsorge
Tagung zu Ethik in Seelsorge und Spiritual Care (Zürich)
2020

Indikationen-Set für Spiritual Care und Seelsorge (Altenberg)
Ökumenisches Seelsorgeteam der Universitätsklinik Köln

Hinter der Maske dem Menschen begegnen
44. Internationaler Salzburger Pflegekongress

2019

“Ethische und spirituelle Aspekte der Aromapflege”
Kongress zur Aromatherapie, Aromapflege und Aromakultur (Würzburg)

“Katholisch-deutsche Krankenhausseelsorge im russisch-orthodoxen Dialog”
Petersburger Dialog 2019 (Bonn/Königswinter)

“Spiritualität – Kann man das überhaupt lehren und lernen?”
43. Internationaler Pflegekongress in Salzburg (Österreich)

“Kompetenzen in der Krankenhausseelsorge – Ergebnisse einer bundesweiten Erhebung”
Jahrestagung des KKVD (Münster)
2018

“Spiritual Care und Seelsorge: Schnittmengen und Abgrenzungen”
Arbeitsgemeinschaft der kath. Krankenhäuser im Bistum Münster (Haltern am See)

„Mensch bleiben! Zum Stellenwert der Spiritualität in der Pflege“
Zukunftstag Altenpflege (Hannover)

„Pflege braucht Haltung und Haltung braucht Pflege!“
Open Lecture FH Wiener Neustadt (Wiener Neustadt)

„Advocacy in Nursing“ (Posterpräsentation)
European Congress on Religion, Spirituality and Health (Coventry, UK)

“Seelsorgekonzept und Spiritual Care”
Krankenhausseelsorgetag im Bistum Münster (Münster)

2017 

Eröffnungsplenum: „Paradigmen der Krankenhausseelsorge – Was brauchen wir für die Zukunft?“ 1. Ökumenischer Kongress der Seelsorgenden im Krankenhaus und Gesundheitswesen (München)

„Kann man Spiritualität lernen und lehren?“
Workshop zur 9. Fachtagung für Pflegeberufe – Katholische Universität Eichstätt

„Wi(e)der das ganzheitliche Gerede in der Pflege: Spiritualität (nur) ein Nice-to-have?!“
Kongress Leben und Tod (Bremen)

„Mensch bleiben! Zum Stellenwert der Spiritualität in der Pflege“
4. Fachtag NEKS der Diakonie (Berlin-Zehlendorf)

„Yes: I care! – Kommunikation und Spiritualität“
Provinzversammlung der Kamillianer Deutschlands (Limburg)

„Seelsorge im Gef(l)echt: Funktionale und dysfunktionale Angehörigenstrukturen“ Diözesankrankenhausseelsorgetag (Regensburg)

„Der Arzt: Im Spagat zwischen Vor-Gabe und Auf-Gabe“
Ärztetag des Erzbistums Paderborn (Paderborn)

“In dieser Zitrone ist noch viel Saft” – Laudatio für Prof. Dr. Edith Kellnhauser
Landespflegekammer Rheinland-Pfalz (Mainz)

2016 

“Hospice Care: Ethical, Theological, and Spiritual Considerations” (PTH St. Augustin/ Creighten University (Omahah)).

„Prinzip Barmherzigkeit: Eine (Heraus)Forderung für unsere christliche Berufung?“ Provinzversammlung der Kamillianer Deutschland

„Spiritualität in der Pflege“
Impulsvortrag zum Dialogabend des Kollegiums der pflegewissenschaftlichen und theologischen Fakultät

„Spiritualität: (K)Eine Frage des Alters?“
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Was heißt schon alt?“ (PTH-Vallendar)

„Was ist der Mensch uns wert? Ein Beitrag zur Sterbehilfedebatte aus der Perspektive von Psalm 8“ (Mainz)

 

2015 

„Was ist der Mensch uns wert? Albertus-Magnus-Akademie (Köln)

„Macht uns Gebet stärker? Innere Quellen in Beruf und Alltag entdecken“ Marien-Krankenhaus (Bergisch Gladbach)

„Mensch bleiben! Zum Stellenwert der Spiritualität in der Pflege“ CV-Akademie (Heidelberger Schloss)
2014 

“Spiritualität in der Pflege: Mensch bleiben trotz Krankenhaus”
Philosophisch-Theologische Hochschule der Pallottiner (Vallendar)

“Der Steinige Weg durch gute Vorsätze – Über den (Un)Sinn der Fastenzeit”
KDStV Asgard (Köln)
2013 

„Grenzgänger Sein – Multidimensionale Sensibilität für den Anderen am Beispiel Krankenhaus“
Provinzstudientage der Dominikanerprovinz Teutonia (Mainz)

„Über den (Un)Sinn der Adventszeit“ Pfarreiengemeinschaft Leichlingen (Leverkusen)
2010 

„Sinnfragen – Menschliche Grenzerfahrungen als Neugeburt“
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bonn)
2009 

„Zweimal geboren? – Menschliche Grenzerfahrungen als Neugeburt
Kamingespräch im Dominikanerkloster St. Albert (Leipzig)

Forschung und Projekte

  • Gastredakteur der internationalen Zeitschrift “Diakonia” Ausgabe 2/2021.
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Fachzeitschrift Spiritual Care (2020-heute)
  • Berufenes Mitglied der Ethikkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (2020-heute)
  • Mitglied im Entwicklungsteam des Masterstudiengangs Health-Care-Informatics (Modul Ethik und Recht) an der Fachhochschule Wiener Neustadt (Österreich) (2020-2021)
  • Berufenes Mitglied der Lehrplankommission des Landes Rheinland-Pfalz zur Erarbeitung des Lehrplans für die generalistische Pflegeausbildung im Fach Katholische Religion. (2020-2021)
  • Promotionsprojekt an der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten / Herdecke “Querdenker: Anwaltschaftliches Handeln Pflegender für Pflegeempfänger” (April 2021: Transkriptions- und Auswertungsphase). Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Arndt Büssing (2020-heute)
  • Haltungsentwicklung bei Pflegestudierenden – Interventionsforschung in Kooperation mit Prof. Dr. Arndt Büssung (Universität Witten-Herdecke) (2019-2020)
  • IST-Zustand der Krankenhausseelsorge in den deutschen (Erz)Bistümern und Ermittlung erforderlicher Kompetenzen von KrankenhausseelsorgerInnen der Zukunft – Projekt mit der Bundeskonferenz der Diözesanverantwortlichen für die Krankenhausseelsorge (2018-2019)
  • Abgeschlossenes Promotionsvorhaben: Dr. theol. Ikpeamaeze Christian Chibuike, WS 2019/20: “Evangelization among young people in Igboland: Towards a dialogical understanding of evangelization as a means of empowering young people in Nigeria” (2020)

Mitgliedschaften

  • Wissenschaftlicher Beirat der Fachzeitschrift Spiritual Care
  • Ethikkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP)
  • Internationale Gesellschaft für Gesundheit und Spiritualität (IGGS) – Vorstandsmitglied
  • Konferenz der deutschsprachigen Pastoraltheologen und Pastoraltheologinnen e.V.
  • Katholischer Berufsverband für Pflegeberufe e.V.
  • Dominikaner-Provinz Teutonia (Köln)

Kontakt

Prof. Dr. Franziskus Knoll OP

Doktorand an der Fakultät für Gesundheit (Universität Witten/Herdecke), Dipl.-Theol., Dipl.-Pflegepädagoge (FH), Krankenhausseelsorger (CPE), Systemischer Berater, Gesundheits- und Krankenpfleger (RN)

VP-Uni Vinzenz Pallotti University
Pallottistr. 3, 56179 Vallendar

Tel.:+49 261 6402-260 (Sekretariat)

E-Mail: f.knoll@pthv.de

Fühlen Sie sich berufen?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung und bei offenen Fragen rund um das Studium an der Vinzenz Pallotti University unter Studierendenservice@vp-uni.de.